dotcomwebdesign.com
Home > Club > Vereinsjahr 2013
 

Vereinsjahr 2013

(Auszüge aus dem Protokoll der GV vom 25. Februar 2014; Aktuarin Romi Brunner)

Jahresbericht der Präsidentin

Fortbildungen Wunderli. 15. März: 29 Teilnehmer besuchten den Kurs: „Ausspiel und Folgelizit“. Am 8. November waren es 21 Teilnehmer zum Thema „Gegenspiel und Markierung“.

Beim Osterbridge am 2. April gewannen Laura Widmann/Stefan Kotai die grossen Schokoladehasen. Huguette Nater/Susi Helbling waren am nächsten bei 50% und Mi Ritter/ Sheila Zeller bekamen für den Turniersieg die kleinen Hasen.

Am Munotturnier vom 21. April nahmen 46 Paare teil. Als erfolgreichste Schaffhauser von 16 Paaren, rangierten Alice Schuppli/Ruth Wüst auf dem ausgezeichneten 4. Rang, gefolgt von Iris Gupta/Thérèse Biri auf Rang 15 und Doris Baumann/Romi Brunner auf Rang 18.

Am Freundschaftsturnier mit Frauenfeld gewannen auf Nord/Süd Alice Schuppli/Ruth Wüst und auf Ost/West Laura Widmann/Stefan Kotai.

Am Zürcher Bridge-Drive im Mai fand man erneut unser „Vorzeigeteam“ Alice Schuppli/Ruth Wüst als bestes Schaffhauser Paar auf Platz 11 und Maria Lenz/Romi Brunner auf dem guten 20. Platz. Angemeldet zu diesem Turnier waren 127 Paare aus der ganzen Ostschweiz!

Unser beliebtes  „Bridge und Brunch“ Turnier wurde am 23. Juni erstmals im Restaurant Schönbühl durchgeführt.  Es gewannen auf Nord/Süd Anne Barbato/Sheila Zeller vor Maria Faulenbach/Beatrice Wicki und Thérèse Biri/Susi Strauss und auf Ost/West Alice Schuppli/Paula Schudel vor Hildegard Strauss/Romi Brunner und dem Ehepaar Denise und Peter Ganz.

Am 31. August war der Bridgeclub Schaffhausen mit 18 Paaren von der UBS auf den Wolfsberg eingeladen. Die schönen Preise gewannen auf Nord/Süd Doris Baumann/Romi Brunner vor Ruth Almer/Claire Brandenberger und Beatrice Wicki/Maria Faulenbach und auf Ost/West Thérèse Biri/Christine Thum vor Dick Herden/Stefan Kotai und Alice Schuppli/Ruth Wüst.

Am Jubiläumsturnier des Bridgeclub Singen nahmen nur 5 Schaffhauser Paare teil. Den besten Rang schafften Christine Thum/Maria Faulenbach mit Rang 24 ( 50 teilnehmende Paare).

Wir waren eingeladen zum Freundschaftsturnier mit Singen am 10. Oktober und unsere Spielerinnen eroberten dort auch gleich die beiden Spitzenplätze! Es gewannen Anne Barbato/ Thérèse Biri vor Rosette Bühl/Katharina Läuppi.

Am Simultanée Suisse finden wir mit 63% (!) auf Rang 17 Beatrice Wicki/Maria Faulenbach und auf Rang 45 Doris Baumann/Romi Brunner vor Thérèse Biri/Iris Gupta Rang 47.

Das  Bridgewochenende im Schwarzwald vom 17.-20. Oktober fand bereits zum 2. Mal im Landgasthaus „Hirschen“ oberhalb Schluchsee statt. Wieder meldeten sich 18 Paare für diesen vorbildlich organisierten Anlass. Die Teilnehmer verdanken Paula Schudel und Huguette Nater vier schöne Tage mit gut organisierten Turnieren, Spaziergängen an der Sonne und feinem Essen bei freundlicher Bedienung.  Wiederum durften sich die Turnierspieler über einen reichen Gabentisch freuen. Als Gesamtsieger gefeiert wurden Denise und Peter Ganz vor Alice Schuppli/Ruth Wüst und  Mi Ritter/ Sheila Zeller, beide auf dem 2. Platz vor Rosmarie Möllinger/Maria Faulenbach.

Der Charitybridge zu Gunsten des Schaffhauser Vereins für Jugendfragen, Prävention und Suchthilfe ergab den schönen Beitrag von CHF 560.-

Eine schöne Dekoration mit Gritibänzen und Mandarinen, zusammengestellt von Ursula Schweizer, erwartete die SpielerInnen am 3. Dezember zum Samichlausbridge. Von den 23 Paaren gewannen auf Nord/Süd Anne Barbato/ Ruth Wüst vor Rosette Bühl/Ursula Schweizer und Lory Gugolz/Alice Schuppli und auf Ost/West Ruth Almer/Thérèse Biri vor Doris Baumann/ Sylvia Kramer und Romi Brunner/Jacek Hogendorf. 

Zum Weihnachtsbridge vom 7. Dezember  trafen sich 30 Paare zum Turnier und zum feinen Nachtessen im Restaurant Altersheim Schönbühl. Als Turniersieger gefeiert wurden auf Nord/Süd Hazel Roost/Dick Herden vor Helen Hintermeister/Gaby Schürmann und Anne Barbato/Annemarie Wild, sowie auf Ost/West das Paar Hildegard Strauss/Romi Brunner vor Lory Gugolz/Alice Schuppli und Beatrice Wicki/Maria Faulenbach. Der Apéro, gestiftet von Werner Wepfer, ein Fotoquiz von Christine Thum, eine Weihnachtsgeschichte von Silvia Mathieu und unser immer gut informierter Samichlaus sorgten für gute Stimmung an diesem festlichen Abend.

Der erste Anlass im Jahre 2014, der Neujahrsapéro, wurde wieder von Katrin Corbach und Romi Brunner vorbereitet. Bei fein gefüllten Laugenbrezeln und Prosecco durften wir auf das neue Bridgejahr anstossen. Das Turnier gewannen auf Nord/Süd Doris Baumann/Romi Brunner vor Christine Thum/Ruth Wüst und Denise und Peter Ganz. Auf Ost/West finden wir Ruth Almer/ Thérèse Biri auf Platz 1, vor Helen Hintermeister/Anne Quiblier und Rosmarie Möllinger/Maria Faulenbach.

Zum Bechtelisturnier in Frauenfeld vom 11. Januar waren nur 3 Schaffhausen Paare angemeldet. Wir gratulieren Alice Schuppli/Ruth Wüst, für den ausgezeichneten 5. Rang.

Am 25. Januar wurden wir vom Bridgeclub Unterland zum „Triangulaire“ nach Bülach eingeladen. Die Schaffhauser platzierten sich als Club knapp hinter dem  Gastgeber mit durchschnittlich 50.25%!  Zum guten Resultat trugen vor allem unsere „Spitzenspieler“ bei, es waren dies auf Rang 5 Paula Schudel/Alice Schuppli, auf Rang 6 Hazel Roost/Jürgen Weber und auf Rang 8 Katharina und Heinz Läuppi.

Mutationen. Unser Club zählt 97 Aktivmitglieder und 5 Passivmitglieder. Wir durften als Neumitglieder bei uns willkommen heissen: Marie-Pierre Boppart, Martha Bütler, Beatrice Fleischmann, Elisabeth Oerkenyi, Verena Ulrich, Marguerite Wiederkehr und Antoinette Wieser.
Ausgetreten aus dem Club sind Lydia und Joseph Jung und Trudi Deggeller. Von Aktiv zu Passiv wechseln möchte Heidemarlen Landmark.

Berichte der Ressortleiter

Ausbildung. Der von Romi Brunner geführte Einsteigerkurs  2013 hat uns bei 7 Schülerinnen
6 Neumitglieder gebracht. Viel beigetragen zur „Ausbildung“ hat nach dem „Grundkurs“ auch das Spielen an den begleiteten Montagabenden. Der Dank geht an alle Helferinnen, die interessierte Freunde zum Bridgeunterricht gebracht oder geholfen haben, die „Neuen“ in unseren Turnierbetrieb zu integrieren. Der Einführungskurs 2014 wird erst am 8. September starten. 2 Schnupperabende im privaten Kreis wurden bereits durchgeführt. Angemeldet bis heute sind 6 Interessenten. Der neue Kurs ist auch auf unserer Homepage ausgeschrieben.

Spielleitung. Katharina Läuppi dankt „ihrem“ Turnierleiterteam für den grossen Einsatz bei den Nachmittags- und Abendturnieren und für ihre Bereitschaft, immer wieder Neues dazuzulernen und bei der Ausbildung von neuen Turnierleitern zu helfen. Das Turnierleitungprogramms RuderSyv, das jetzt auch zum offiziellen FSB Programm erklärt wurde, hat sich sehr gut bewährt. Ranglisten und Verteilungen können nach jedem Turnier sofort auf unserer Homepage eingesehen werden. Ihr spezielles Dankeschön geht an Anne Barbato für die Erstellung der Einsatzpläne und die Ausbildung der neuen Turnierleiter, aber auch an Susi Helbling, die immer wieder als „Troubleshooter“ im Einsatz steht und natürlich ans Ehepaar Christine und Rolf Thum für die perfekte Betreuung der Turnierresultate im Internet. Neue Spielleiter werden „laufend“ gesucht, interessierte Clubmitglieder melden sich bitte bei Katharina Läuppi!

Materialverwaltung. Maria Lenz bemüht sich unser Material stets in guter Ordnung zu halten, schlechte Karten zu ergänzen und defekte Bidding Boxes zu ersetzen. Spielkarten und Bidding Boxes für den privaten Gebrauch können bei der Materialverwalterin bezogen werden.
Sie dankt allen HelferInnen, die nach dem Turnier das Material sichten und versorgen helfen, sei es im Hombergerhaus oder im Restaurant Schützenhaus. Der Materialtransport im Schützenhaus gibt bei den Spielleiterinnen immer wieder zu Klagen Anlass. Der Vorstand bemüht sich, eine Lösung für dieses Problem zu finden.

Clubmeisterschaft/Ehrungen

Zwei Clubmeisterinnen werden dieses Jahr gefeiert mit Diplom und Blumengruss. Es sind dies für den Dienstagabend, Alice Schuppli und für den Freitagnachmittag, Anne Barbato. Die beiden Siegerinnen werden mit einem Diplom, einem kleinen Geschenk und natürlich mit einem wohlverdienten Applaus geehrt.

Als fleissigste Bridgerinnen mit der grössten Präsenz an unseren Clubturnieren werden Anne Barbato, Christine Thum und Thérèse Biri genannt.

Kleine Geschenke gibt es natürlich auch für alle Turnierleiterinnen, die für einen lückenlosen Turnierbetrieb verantwortlich sind. Es sind dies Susi Helbling, Huguette Nater, Anne Barbato, Henriette Keller, Paula Schudel, Silvia Mathieu und Helen Hintermeister.
Theres Bosshard wird mit dem alten „Nock Out“ Pokal aus der Turnierleitung verabschiedet. Ob wir den „begehrten“ Pokal wohl wiedersehen werden?

Christine Thum und Rolf Thum, unsere zuverlässigen „Homepage Betreuer“ werden ebenso verdankt, wie das erfolgreiche „Statutenkommissionsteam“ Fredi Schweizer, Helen Hintermeister und Katharina Läuppi.

Für die bewährten Vorstandsmitglieder, Ursula Schweizer, Maria Lenz, Katharina Läuppi und Romi Brunner gibt es Dankesgeschenke von der Präsidentin, sowie auch von Alice Schuppli und Ruth Wacker .

Und „last but not least“, ein grosser Applaus als Dankeschön für Maria Faulenbach, die als Präsidentin nicht nur viel Organisations- und Planungsarbeit bewältigen muss, sondern auch Klagen und Kritik abfangen und bewältigen.